das programm

8. internationalen INTIS-Konferenz

Europa und seine Muslime
Zusammenleben im Schatten von Verschwörungstheorien


Datum: 5. Mai 2018

Ort: Juridicum, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Wien, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien Kooperationspartner: Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Institut für Interkulturelle Islamforschung (INTIS) und die Stadt Wien – Europa und Internationales

Ziel der 8. Internationalen INTIS-Konferenz ist es, Herausforderungen der Integration der muslimischen Bevölkerung in Europa und insbesondere in Österreich nachzuzeichnen und zu diskutieren. Im Fokus stehen hierbei die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten zehn Jahre, nachdem grundlegende Ereignisse und Veränderungen sowohl in Europa als auch in den islamischen Ländern stattgefunden haben. Diese Konferenz möchte dazu beitragen, in Europa und vor allem im Donauraum mit den neuen Entwicklungen in der Mehrheitsgesellschaft als auch in muslimischen Gemeinschaften jenseits von Verschwörungstheorien konstruktiv umzugehen und neue Perspektiven zu eröffnen.

PROGRAMM

09.00 Uhr Einlass

09.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung

  • O. Univ.-Prof. em. Dr. Richard POTZ, Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht an der rechtswissenschaftlichen Fakultät Universität Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Elsayed ELSHAHED, Institut für Interkulturelle Islamforschung Wien
  • Vizekanzler a. D. Dr. Erhard BUSEK, Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Wien

10.00 Uhr Panel I: Grundlagenforschung

ERÖFFNUNGSVORTRAG:

„Bestandsaufnahme über muslimische Gemeinschaften in Österreich: Organisationen, Vereine, Privatinitiativen und Privatpersonen“ Dr. Metin AKYÜREK, Rechtsanwalt, Wien

VORTRAG:

„Gesetzgebung und Integration in Österreich, ein Komplex vielseitiger Verfehlungen? Ein Überblick zur empirischen Forschung unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungen der letzten zehn Jahre“ Botschafter Dr. Walter GEHR, Kabinettschef der Bundesministerin für Europa, Integration und Äußeres Dr. Karin Kneissl, Wien (TBC)

Moderation: Mag. Gülmihri AYTAC, Islamisches Zentrum, Wien

Diskussion

11.30 Uhr Kaffeepause

12.00 Uhr Panel II: Problemfelder

VORTRAG:

„Die Einwanderer/innen: Die deutsche Sprache, Diversität der Religionsverständnisse, Bildung, Wahrnehmungsproblematik der Interkulturalität und die Opferrolle bzw. Selbst-Ghettoisierung“
Mag. Dr. Almir IBRIC , Magistratsabteilung 17 – Integration und Diversität, Stadt Wien

VORTRAG:

„Die Mehrheitsgesellschaft: Die Komplexität des Islamgesetzes, verschwimmende Grenzen zwischen Integration und Assimilation und die undurchsichtige Rolle der meinungsbildenden Institutionen“

Univ.-Prof. Dr. Christoph REINPRECHT , Institut für Soziologie, Universität Wien Moderation: o. Univ.-Prof. em. Dr. Susanne HEINE , Institut für Praktische Theologie und Religionspsychologie, Universität Wien

Diskussion

13.30 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr Panel III: Tatsachenforschung

VORTRAG:

„Exklusion als Machtinstrument? Zu europäischen Religions- und Identitätspolitiken angesichts „des Islams“ Mag. Dr. Michaela NEULINGER, MA, Institut für Systematische Theologie, Universität Innsbruck

VORTRAG:

„Über den Zusammenhang von Rechtspopulismus, Vorurteilen und Verschwörungstheorien. Eine empirisch-analytische Untersuchung mit Schlussfolgerungen zur Funktionsweise extremistischer Propaganda“ Univ.-Prof. Dr. Jürgen GRIMM , Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien

Moderation: DI Shams ASADI, Menschenrechtsbeauftragte und Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien

Diskussion

16.30 Kaffeepause

17.00 Uhr Panel IV: Verschwörungstheorien vs. realitätsbezogene Überlegungen

VORTRAG:

„Verschwörungstheorien, gibt es die tatsächlich? Assimilierung der Muslime oder Islamisierung Europas?“ Dr. Gudrun HARRER , Leitende außenpolitische Redakteurin bei „Der Standard“, Autorin und Lehrbeauftragte am Institut für Orientalistik der Universität Wien (TBC)

SCHLUSSVORTRAG:

„Gestern, heute und morgen: Verschwörungstheorien, Fantasien oder Wirklichkeiten? Lösungsvorschläge und nachhaltige Perspektiven“ Prof. Dr. Mouhanad KHORCHIDE, Professor für Islamische Religionspädagogik und Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Münster (TBC)

Moderation: Vizekanzler a. D. Dr. Erhard BUSEK, Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Wien

Schlussdiskussion und Presseerklärung

19.00 Uhr Ende der Konferenz

einladung.jpg   programm.jpg

 

 

±